Wanderfalke

Aktuelles

Lesekreis "Lohn, Preis, Profit"

Politische Aktion braucht theoretische Grundlagen

weiterlesen

Genossin Juschka Conrad

Mit tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer Genossin Juschka Conrad

weiterlesen

25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Die UN-Kinderrechtskonvention ist eine Vereinbarung der Vereinten Nationen über verschiedene Kinderrechte, z.B. das Recht auf Bildung. Aber wie sieht es 25 Jahre nach der Unterzeichnung dieser Vereinbarung aus? Einen kleinen Überblick gibt die...

weiterlesen

Unser Abenteuer hat einen Namen: Ferien im Zelt!

"Die Zeltdisco morgen soll länger gehen! Die Großen machen auch immer länger - das ist ungerecht!" 60 Kinder klatschen Beifall.

Wie ein kleines Dorf

Jedes Jahr im Sommer, immer dann, wenn es am schönsten ist, fahren wir ins Zeltlager. Kinder oder Jugendliche verbringen dann zwei oder drei Wochen miteinander. In Zeltgruppen von 6 - 8 Kindern beschäftigen wir uns mit dem Lagerthema.

Letztes Jahr ging um das Thema Klimawandel. Wir haben untersucht, wie verschiedene Ökosysteme funktionieren, wie Boden und Wasser beschaffen ist und wie Strom erzeugt wird. Wir haben untersucht, wie sich das Klima verändert und was daran Schuld ist. Dazu haben wir Spiele gemacht, gebastelt, Theaterszenen eingeübt und uns Forderungen überlegt. Zum Schluss gab es eine sehr laute Demonstration durch Traunreut - leider in strömendem Regen.

Zwischen den Gruppenaktionen, beim Essen, bei Ausflügen oder beim gemeinsamen Programm kommen alle zusammen. Schließlich ist es ja ein Zeltdorf.

Spielen und Entspannen

Damit zwischen den Programmaktivitäten keine Langeweile aufkommt, gibt es ein Kindercafé. So heißt ein großes Zelt, in dem eine Ecke mit Gesellschaftsspielen eingerichtet ist, eine Kuschelecke mit Matratzen, dort gibt es auch Bücher und eine Kiste mit lustigen Klamotten zum Verkleiden.
Und die Älteren treffen sich in der Lagerkneipe zum Backgammon, zum ratschen, diskutieren oder einfach nur abhängen

Viele Erlebnisse

Nachtwanderung, Geländespiele und Lagerfeuer gehören natürlich auch dazu. Die meisten Lagergruppen gehen für eine Nacht ins Gelände. Dort bauen sie ein Zelt auf oder übernachten unter freiem Himmel. Die Verpflegung wird mitgenommen, und auf den "Luxus" im Lagerdorf muss man halt mal verzichten. Dieses Außenlager ist ein ganz besonderes Erlebnis.

"Wir haben das Recht, mitzureden"

Und was ist nun mit der Zeltdisco und der Bettruhe für die Jüngeren? In unseren Zeltlagern können die Kinder und Jugendlichen viel mitbestimmen und entscheiden. Dazu treffen wir uns jeden Abend zu einer Vollversammlung.

Da wird dann diskutiert und argumentiert, das Programm geplant oder über gemeinsame Regeln verhandelt. Bei uns hat jeder eine Stimme, und wenn die Argumente überzeugen, dann können Kinder hier viel bewegen.

Und so kommt es, dass auch die jüngeren Kinder am nächsten Abend bis 24 Uhr tanzen und feiern...

nach oben